Technik
Digitalkameras sind ein Renner

Das Fotografieren wird in Deutschland dank der digitalen Technik, kleinerer Kameras und sinkender Preise immer beliebter. Noch nie wurden hier zu Lande nach Herstellerangaben so viele Kameras verkauft und Bilder gemacht wie 2005. Bundesweit gingen bis zu acht Mill.

dpa DüSSELDORF. Das Fotografieren wird in Deutschland dank der digitalen Technik, kleinerer Kameras und sinkender Preise immer beliebter. Noch nie wurden hier zu Lande nach Herstellerangaben so viele Kameras verkauft und Bilder gemacht wie 2005. Bundesweit gingen bis zu acht Mill. Digitalkameras über die Ladentische, teilte Fuji Deutschland am Freitag in Düsseldorf mit.

Zudem sei schätzungsweise eine Million Analogkameras verkauft worden. Damit habe der deutsche Kameramarkt gegenüber 2004 um fünf bis zehn Prozent zugelegt. Nicht eingerechnet seien dabei Mill. Handys mit einer Fotofunktion. Die Zahl aller Fotoabzüge inklusive der Ausdrucke am heimischen Computer sei um etwa zehn Prozent auf den Höchststand 6,6 Mrd. gestiegen.

„Der Umbruch in der Fotobranche ist wie der Wechsel von der Pferdekutsche zum motorisierten Wagen! Jederzeit und überall wird fotografiert“, sagte Fuji-Deutschland-Chef Helmut Rupsch. In vier von zehn deutschen Haushalten werde inzwischen bereits eine Digitalkamera genutzt. Vor diesem Hintergrund rechnet er 2006 nicht mehr mit einem deutlichen Marktwachstum, sondern mit einem gleich bleibenden Absatz von ungefähr acht Mill. Digitalkameras. Bei den Kameraanbietern sei mittelfristig ein Ausleseprozess zu erwarten. Gegenwärtig gebe es 120 Marken mit fast 1 000 Digitalkamera-Modellen. In wenigen Jahren werden es deutlich weniger Marken sein, meint Rupsch. Der Durchschnittspreis sei bei Digitalkameras 2005 auf etwas über 200 Euro weiter gesunken.

Der japanische Konzern erwarte für seine Deutschland-Aktivitäten im laufenden Geschäftsjahr 2005/2 006 (31. März) ein Umsatz- und Ertragswachstum. Mit bundesweit 400 Mitarbeitern werde ein Umsatz von rund 300 Mill. Euro angepeilt. Zwei Drittel des Deutschland- Umsatzes entfielen auf das verbrauchernahe Geschäft mit Kameras, Speicherkarten, Filmen, Fotopapier und Minilaborgeräten für Händler. Für das Geschäftsjahr 2006/2 007 erwarte diese Sparte ein Umsatzplus von acht bis zehn Prozent, hieß es weiter. Die Fußball-WM und Fachmessen würden einen „Kick“ geben. Zudem gewinne Fuji zusätzlich Marktanteile nach der Pleite von Agfaphoto. Ein Drittel des Deutschland-Umsatzes tragen mit wachsender Tendenz die Geschäfte mit Medizin- und Drucktechnik bei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%