Telekom schließt Vertrag mit Weiterverkäufer
1&1 verkauft künftig DSL-Basisanschlüsse

Die Deutsche Telekom AG wird ihre schnellen DSL- Internetanschlüsse künftig auch über die 1&1 Internet AG vermarkten. Die Unternehmen teilten gestern mit, dass sie einen entsprechenden Vertrag geschlossen hätten.

HB/tnt FRANKFURT. Der Dienstleister 1&1 wird ab August DSL-Anschlüsse der Telekom mit einem Preisabschlag beziehen und auf eigene Rechnung und unter eigenem Namen weiterverkaufen. Laut Branchenkreisen beträgt der Preisabschlag rund 11,5 %.

Bisher hat die Telekom DSL-Basis-Anschlüsse nur über die Festnetztochter T-Com vermarktet. Für das schnelle Surfen im Internet benötigen Kunden allerdings zusätzlich noch einen Provider wie T-Online, AOL, 1&1 oder Freenet,der den Zugang zum Internet bereitstellt.

T-Com-Marketingchef Achim Berg erklärte, die Telekom unterstreiche mit dem Vertrag ihr Ziel, die DSL-Kundschaft deutlich zu erhöhen. Der Großteil der mehr als 4,5 Millionen DSL-Internet-Anschlüsse sind über die Telekom geschaltet und werden von ihr abgerechnet. Bis Ende 2007 will die Telekom zehn Millionen DSL-Anschlüsse erreicht haben. Die Konkurrenten der Telekom haben bis Ende 2003 rund 400 000 DSL-Anschlüsse auf Basis eigener Infrastruktur bereitgestellt.

Branchenkreisen zufolge ist 1&1 jedoch nicht das erste Unternehmen, das mit der Telekom einen solchen Resale-Vertrag abgeschlossen hat. Auch der Kölner Internetprovider QSC soll einen entsprechenden Vertrag unterschrieben haben.

Seite 1:

1&1 verkauft künftig DSL-Basisanschlüsse

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%