Telekom-Tochter
Detemedien will mit Google und Yahoo konkurrieren

Die Deutsche Telekom und ihre Telefonbuch-Tochter wollen den Suchmaschinenanbietern Google und Yahoo Konkurrenz machen. So werde Detemedien gemeinsam mit den regionalen Telefonbuchverlagen in wenigen Wochen unter der Adresse Suchen.de ein eigenes Portal starten.

dpa BERLIN. „Wir konzentrieren uns auf Treffer mit relevanten lokalen Informationen, anstelle von ellenlangen Listen, wie sie etwa Google liefert“, sagte Detemedien-Chef Oliver Neuerbourg der „Financial Times Deutschland“.

Nutzer sollen dort vor allem Auskünfte aus dem Ortsbereich, etwa zu Restaurants oder Geschäften, recherchieren können. Neuerbourg sagte, für das neue Portal zapfe T-Info „so viele Datentöpfe wie nur möglich an“. Der Suchdienst werde vom Münchner Unternehmen T-Info betrieben, an dem die Detemedien 25,1 Prozent hält. Die übrigen Anteile verteilten sich auf 65 mittelständische Verlage wie Suter oder Greven, die im Telefonbuchgeschäft tätig sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%