Telekommunikation
Alcatel-Lucent streicht in Stuttgart rund 450 Stellen

Der Telekommunikations-Ausrüster Alcatel-Lucent will in Stuttgart rund 450 Arbeitsplätze streichen. Dies gaben die IG Metall und die Betriebsrat am Freitag bekannt.

dpa STUTTGART. Der Telekommunikations-Ausrüster Alcatel-Lucent will in Stuttgart rund 450 Arbeitsplätze streichen. Dies gaben die IG Metall und die Betriebsrat am Freitag bekannt. Die deutsche Niederlassung des französisch-amerikanischen Konzerns in Stuttgart wollte zu der Stellenstreichung keine Erklärung abgeben.

Eine Sprecherin sagte in Stuttgart, die Mitarbeiter sollen am Montag vom Unternehmen informiert werden. In Stuttgart beschäftigt Alcatel-Lucent derzeit rund 2 300 Mitarbeiter, die vorwiegend in der Entwicklung und im Vertriebsbereich beschäftigt sind. Am Donnerstag hatten sich nach einer Sitzung des Aufsichtsrats in der Zentrale in Stuttgart-Zuffenhausen nach einem Aufruf der IG Metall mehrere hundert Beschäftigte auf dem Werksgelände zu einer Protestdemonstration spontan versammelt.

Alcatel-Lucent beschäftigt derzeit deutschlandweit knapp 5 000 Mitarbeiter. Der Arbeitsplatzabbau in Stuttgart soll bis Ende des nächsten Jahres vollzogen sein, hieß es aus Gewerkschaftskreisen. Die IG Metall verteilte ein Flugblatt auf dem es hieß: „Stoppt den Katastrophenkurs der Geschäftsführung von Alcatel-Lucent“.

Das heutige Unternehmen Alcatel-Lucent war früher ein Stuttgarter Traditionsunternehmen, das unter der Marke SEL seine Waren vertrieb. Rund 20 Werke waren Anfang der 70er Jahre von SEL mit über 42 000 Mitarbeiter in Deutschland verstreut. Die SEL war einer der weltweit führenden Spezialisten in der Navigation und der Übertragungstechnik. Im Dezember 1967 verkaufte SEL die Unterhaltungselektronik an den finnischen Nokia-Konzern. Ende 1991 erhöhte der französische Alcatel- Konzern seinen Anteil an SEL auf mehr als 98 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%