Telekommunikation: Bayerische Gemeinde scheitert mit Widerspruch gegen Mobilfunkmasten

Telekommunikation
Bayerische Gemeinde scheitert mit Widerspruch gegen Mobilfunkmasten

Im Kampf gegen die Aufstellung eines 33 Meter hohen Mobilfunkmastes ist die bayerische Gemeinde Neuburg am Inn vor Gericht gescheitert. Der Verwaltungsgerichtshof wies die Beschwerde der Kommune in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss ab.

dpa NEUBURG A. INN. Im Kampf gegen die Aufstellung eines 33 Meter hohen Mobilfunkmastes ist die bayerische Gemeinde Neuburg am Inn vor Gericht gescheitert. Der Verwaltungsgerichtshof wies die Beschwerde der Kommune in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss ab.

Der Mobilfunkbetreiber hatte sich die Errichtung des Mastes im Juni 2005 von der Bauaufsichtsbehörde genehmigen lassen. Nach Auffassung des Gerichts dient das Bauvorhaben der öffentlichen Versorgung mit Telekommunikationsdienstleistungen. Es sei eine wesentliche Verbesserung des Mobilfunk-Angebots zu erwarten. (Az. 15 CS 05.3 346).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%