Telekommunikation
Dauerstreit zwischen Millenium und mobilcom beigelegt

Ein jahrelanger Streit zwischen der Millenium Gmbh und dem Mobilfunkanbieter mobilcom um Aktienoptionen ist durch einen gerichtlichen Vergleich beigelegt worden.

dpa KIEL/HAMBURG. Ein jahrelanger Streit zwischen der Millenium Gmbh und dem Mobilfunkanbieter mobilcom um Aktienoptionen ist durch einen gerichtlichen Vergleich beigelegt worden.

Das bestätigte ein Sprecher des Landgerichts Flensburg am Montag. Der Vergleich werde wirksam, sobald die Fusion der mobilcom AG und der freenet.de AG ins Handelsregister eingetragen ist, teilte die Millenium Gmbh in Kiel mit. Die Firma gehört Sybille Schmid-Sindram, der Frau des mobilcom-Gründers Gerhard Schmid.

Der Aktienoptionsvertrag stammte aus dem Jahr 2001 und sorgte in den finanziellen Turbulenzen, in die die damalige Mobilcom geriet, für zusätzlichen Zündstoff zwischen Vorstandschef Schmid und dem Großaktionär France Télécom. Mit dem Vergleich seien alle gegenseitigen Ansprüche beseitigt, hieß es. Einzelheiten zum Inhalt der Einigung wurden nicht gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%