Telekommunikation
Nokia-Chef: Handys werden billiger

Handys werden nach Einschätzung des weltweit größten Herstellers Nokia in diesem Jahr erneut billiger.

dpa BERLIN. Handys werden nach Einschätzung des weltweit größten Herstellers Nokia in diesem Jahr erneut billiger. „Der Markt wird in diesem Jahr um bis zu zehn Prozent wachsen, und die durchschnittlichen Verkaufspreise werden industrieweit weiter sinken“, sagte der neue Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo der „Welt am Sonntag“.

Probleme für die Profitabilität erwartet er nicht. „Es gibt niemanden, der Handys zu unseren Kosten herstellen kann. Wir können als Marktführer hier unsere Größenvorteile nutzen“, sagte Kallasvuo.

Erhebliches Wachstumspotenzial sieht Nokia bei Handys mit Navigationsfunktion. Die Verkaufszahlen gingen schon dieses Jahr in die Millionen, sagte der Chef der Handysparte, Kai Öistämö, der „Berliner Zeitung“ (Samstag). Nokia habe bereits sein drittes Mobiltelefon mit eingebauter GPS-Navigation vorgestellt. „Manche Experten sagen, Navigation sei einer der lukrativsten Märkte, in die Handy-Hersteller vorstoßen können“, sagte Öistämö.

Auch Konzernchef Kallasvuo setzt auf Multifunktionsgeräte, die etwa auch Navigation oder Fernsehen ermöglichen. „Das wird inzwischen zu Preisen angeboten, die für die Kunden zunehmend interessant werden“, sagte er. Für Nokia würden Internetdienste immer wichtiger. Man wolle den Netzbetreibern aber keine Konkurrenz machen. „Die Netzbetreiber sind unsere wichtigsten Kunden. Es ist nicht unser Ziel, ihr Geschäft zu stören.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%