IT + Internet
Texas Instruments reduziert Umsatzprognose

Texas Instruments Inc., der weltgrößte Hersteller von Handy-Chips, hat seine Umsatzprognose für das dritte Quartal reduziert. Die Gesellschaft führte rasche Inventarkürzungen bei den Kunden an, die ihre Lagerbestände den Zuwachsraten für ihre Produkte stärker anpassen wollten.

dpa DALLAS. Texas Instruments Inc., der weltgrößte Hersteller von Handy-Chips, hat seine Umsatzprognose für das dritte Quartal reduziert. Die Gesellschaft führte rasche Inventarkürzungen bei den Kunden an, die ihre Lagerbestände den Zuwachsraten für ihre Produkte stärker anpassen wollten.

Texas Instruments erwartet für den Juni-September-Abschnitt einen Umsatz von 3,1 bis 3,24 Mrd. $ gegenüber einer vorherigen Prognose von 3,2 bis 3,44 Mrd. $. Dies hat die in Dallas (Texas) ansässige Gesellschaft nach Börsenschluss mitgeteilt.

Texas Instruments erwartet einen Quartalsgewinn von 27 bis 29 Cent je Aktie gegenüber der bisherigen Voraussage von 26 bis 29 Cent je Aktie. Das Unternehmen führte für die Gewinnprognose unter anderem einen von 29 auf 26 % reduzierten jährlichen Steuersatz an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%