IT + Internet
Thüringen rechnet mit Startverzug bei digitalem Polizeifunk

Thüringen rechnet mit deutlichen Startschwierigkeiten des digitalen Polizeifunks in Deutschland.

dpa/th ERFURT/BERLIN. Thüringen rechnet mit deutlichen Startschwierigkeiten des digitalen Polizeifunks in Deutschland.

„Wir gehen von einem Verzug von zwölf Monaten beim Beschaffen und Installieren aus“, sagte der Thüringer Innenstaatssekretär Stefan Baldus. Innenminister Otto Schily (SPD) will bereits bis zur Fußballweltmeisterschaft 2006 Digitalfunk zur Verfügung haben. Dass dieser Termin eingehalten werden kann, sei zu bezweifeln, sagte Baldus.

Eine Ablösung des 50 Jahre alten analogen Netzes für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) ist seit langem geplant. Die Innenminister von Bund und Ländern hatten sich im März auf die Einführung des digitalen Polizeifunks geeinigt. Das Gesamtnetz soll bis spätestens Jahresende 2010 in Betrieb genommen werden. Um die Einführung des rund drei Mrd. Euro teuren digitalen Funknetzes, das als abhörsicher gilt, war seit Jahren gestritten worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%