Trends auf der Frankfurter Buchmesse
Sony bläst zur digitalen Offensive

Der Elektronikkonzern hat auf der Buchmesse in Frankfurt seinen E-Reader präsentiert. Damit will das Unternehmen im nächsten Jahr den deutschen Markt erobern und in Kooperation mit Libri und Thalia mehrere Tausend Titel vertreiben.

HB DÜSSELDORF. Der japanische Elektronikkonzern Sony will sein neues E-Book im Frühjahr 2009 auf dem deutschen Markt einführen. Wie das Unternehmen am Mittwoch auf der Frankfurter Buchmesse ankündigte, wird das elektronische Lesegerät („Sony Reader“) in Kooperation mit dem Buchgroßhändler Libri und der Buchhandels-Kette Thalia auf den Markt gebracht. Thalia werde den Reader bundesweit in mindestens 170 Filialen anbieten. Libri soll den Vertrieb der Lesegeräte und der Software - der elektronischen Inhalte für das Gerät - übernehmen. Geplant seien mehrere tausend Titel zum Marktstart, darunter zahlreiche Bestseller. Der Preis für den Sony Reader, der einen Bildschirm von sechs Zoll hat und 260 Gramm wiegt, werde Anfang 2009 bekanntgegeben.

Der Cheflektor des Verlages Kiepenheuer & Witsch, Lutz Dursthoff, geht davon aus, dass sich E-Books „langsam und kontinuierlich“ durchsetzen werden. Elektronische Geräte hätten nicht nur große Vorteile für professionelle Leser und den gesamten Wissenschaftsbereich. Auch für „den Krimi am Strand“ seien sie eine Alternative. Der Verlag hat alle Mitarbeiter in diesem Jahr mit einem E-Book-Gerät ausgerüstet, die vor allem im angelsächsischen Raum schon auf dem Markt sind.

Zum 60. Mal hat am Mittwochmorgen die Frankfurter Buchmesse ihre Tore geöffnet. Bis zum Sonntag erwarten die Veranstalter knapp 300 000 Besucher. 7373 Aussteller aus 100 Ländern präsentieren ihre Produkte. Zu sehen sind insgesamt mehr als 400 000 Bücher und andere Verlagsprodukte. An den ersten drei Messetagen ist die weltgrößte Bücherschau nur für Fachbesucher geöffnet. Am Mittwoch dominiert die Politik: Zu den ersten Besuchern gehören Bundespräsident Horst Köhler und Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU). Bekanntester Schriftsteller ist der türkische Nobelpreisträger Orhan Pamuk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%