Uni-Studie
33 Millionen Deutsche kaufen online ein

Junge Männer mit guter Bildung kaufen besonders gerne im Internet ein. Aber nicht nur die. Nach einer neuen Studie shoppen heute 33 Millionen Deutsche online.

dpa STUTTGART. Für immer mehr Deutsche ist das Einkaufen im Internet so selbstverständlich wie der Gang zum Supermarkt. Laut einer Studie der Universität Hohenheim in Stuttgart zur Internetnutzung und Akzeptanz von E-Commerce wuchs die Zahl der Deutschen, die im Internet Waren und Dienstleistungen einkaufen, in den vergangenen zehn Jahren von 600 000 auf jetzt 33 Millionen. "Die Deutschen schlagen vor allem bei Büchern, CDs, DVDs und Eintrittskarten zu", sagte der Leiter des Forscherteams Michael Schenk. Doch auch Flug- und Bahntickets, Hotelzimmer und Kleidung würden immer häufiger online bestellt. Dies trifft allerdings nicht für alle Schichten und Altersgruppen gleichermaßen zu. Junge, gebildete Männer zwischen 20 und 29 machten von den Verkaufsangeboten im Netz weit häufiger Gebrauch als andere, sagte Schenk. Generell würden Jüngere häufiger im Netz einkaufen als Ältere, Männer öfter als Frauen und Menschen mit Abitur häufiger als Hauptschulabgänger. In der Altersgruppe 20 bis 29 Jahre haben 87 Prozent der Internetnutzer in den vergangenen drei Monaten mindestens eine Sache online geordert. Für die Studie werteten die Forscher unter anderem Daten der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung, des Marktforschungsinstituts TNS Infratest und des Burda Advertising Center aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%