Universität Trier bietet Sicherheitstraining per Internet
Studenten üben im virtuellen Testlabor

Sicherheitstraining im Internet: Informatik-Wissenschaftler in Trier haben ein virtuelles IT-Sicherheitslabor entwickelt, in dem zunächst Studenten und später auch Mitarbeiter in Firmen Sicherheitstechnologien erlernen können.

HB/hsn DÜSSELDORF. Die Trainingsinhalte reichen von Verschlüsselung, digitaler Signatur und sicheren E-Mails über Authentifizierung und Firewall bis hin zur Aufdeckung von Einbruchsversuchen in Netzwerken und Schwachstellen- Tests.

Ein wesentlicher Vorteil der in wenigen Wochen verfügbaren E- Learning-Plattform ist, dass den Nutzern eine echte Arbeitsumgebung zur Verfügung gestellt wird. So können die Studenten das Konfigurieren einer Firewall auf einem virtuellen Rechner im Web üben, ohne Schaden anzurichten. „Fehler wirken sich aus wie im richtigen Leben und der Rechner stürzt virtuell ab. Doch es reicht ein Mausklick, um es dann noch einmal zu probieren“, erläutert Institutsleiter Christoph Meinel. Später soll das Sicherheitstraining auch für Firmen auf CD angeboten werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%