Unterwegs ins Netz
Wachsende Mobilität für den E-Commerce

Fast jeder Deutsche besitzt mittlerweile ein Handy - die meisten Menschen haben auch schon mal im Internet gekauft und verkauft. Die Zahl der mobilen Endgeräte wächst immer weiter, in gleichem Maße steigen die Umsätze im Netz. Dort, wo E-Commerce und mobile Welt aufeinander treffen, sind funktionierende Technik und Nutzerfreundlichkeit gefragt.

BERLIN. Deutschland ist Europas E-Commerce-Land Nummer eins: 58 Prozent der Deutschen nutzen heute das Internet, mehr als drei Viertel dieser User kaufen auch online ein. Vergangenes Jahr haben private Verbraucher im Internet Waren im Wert von mehr als 46 Milliarden Euro gekauft - das entspricht einer Steigerung von 44 Prozent gegenüber dem Jahr 2005.

Noch kaufen die Deutschen jedoch vor allem in den eigenen vier Wänden via PC oder Notebook ein. Doch die Ansprüche der Nutzer wandeln sich. Der Wunsch nach Mobilität findet seinen Ausdruck auch im Verlangen nach einem Internetzugang - unabhängig vom Aufenthaltsort des Nutzers. Die Grundlagen hierfür sind bereits heute geschaffen: Telefonieren, fotografieren, organisieren, notieren - Handys haben sich längst zu multifunktionalen Begleitern entwickelt und sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Im Jahr 2006 wurden weltweit 990 Millionen Geräte verkauft. Insgesamt nutzen 86 Prozent der Deutschen, Handy, Handheld & Co. Die 14- bis 29-jährigen Deutschen sind zu fast 100 Prozent mit einem Mobiltelefon ausgestattet. Dem mobilen Netz wird gleichfalls Vorschub geleistet: Eine wachsende Zahl an Breitbandanschlüssen machen zahlreiche neue Funktionen für Handys möglich - einer mobilen Nutzung des Internet für den Kauf und Verkauf von Waren steht somit nichts im Weg.

Die Enttäuschung über die zu hochgesteckten Erwartungen in UMTS ist zwar noch gegenwärtig - sie sollte jedoch nicht dazu verleiten, das Potenzial des mobilen Web zu unterschätzen. Denn dort, wo die Verschmelzung von Mobilität und E-Commerce ermöglicht wird, können sowohl neue Erlebnisse für Online-Shopper als auch neue Umsatzchancen für Online-Händler geschaffen werden. Voraussetzung ist hierbei immer eine ausgereifte und sichere Technik, die sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientiert.

Der Online-Marktplatz Ebay hat die Bedürfnisse seiner Mitglieder bereits früh erkannt und angefangen, mobile Lösungen und zahlreiche Services für unterwegs anzubieten.

  • Mit dem SMS-Service können sich Ebay-Mitglieder beispielsweise unterwegs per Handy informieren lassen, wenn sie überboten wurden und dann direkt per SMS ein neues Gebot für den jeweiligen Artikel abgeben.
  • Das WAP-Portal hingegen bietet auf WAP-fähigen Handys die wichtigsten Dienste mobil an: Artikelsuche, Gebote auch in letzter Sekunde, Beobachtung von Auktionen. Mit dem kostenlosen Browser "Opera Mini Ebay Edition" kann der Nutzer zu jeder Zeit und an jedem Ort per Handy auf Ebay handeln und auch andere Internetseiten nutzen.

Die jüngsten Entwicklungen bieten auf Grundlage von Java sogar annähernd den selben Funktionsumfang wie die Ebay-Homepages.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%