VDSL-Netz
Telekom verbessert den Breitbandzugang nicht

Am Donnerstag hat die Deutsche Telekom, wie vom Regulierer verlangt, ein Angebot für den Bitstrom-Zugang gemacht. Einen wirklich besseren Zugang zu seinem Breitbandnetz aber will der Bonner Konzern den Wettbewerbern nicht bieten.

lou DÜSSELDORF. Die Offerte des Ex-Monopolisten Telekom geht nicht über die bereits vorhandenen Möglichkeiten hinaus, zu denen Unternehmen wie United Internet oder Freenet bereits heute Internetzugänge von der Telekom mieten und unter eigenem Namen vermarkten. "Wir haben immer gesagt, dass das Angebot, was wir unseren Konkurrenten bisher schon gemacht haben, alle Anforderungen des Bitstrom-Zugangs erfüllt", sagt Frank Schmidt, Regulierungsexperte der Telekom. Unter Bitstrom-Zugang verbirgt sich ein Breitband-Produkt, das Telekom-Wettbewerbern ohne eigenes Netz mehr Spielraum bei der Ausgestaltung ihrer DSL-Angebote verschaffen sollte.

Die Bundesnetzagentur hatte die Telekom im September auf Druck der EU-Kommission verpflichtet, innerhalb von drei Monaten ein Bitstrom-Angebot zu machen. Die Konkurrenten sollten dadurch mehr Einfluss etwa auf die Übertragungsgeschwindigkeiten der Internetanschlüsse erhalten.

Der Regulierer hatte auch verfügt, dass die Telekom ihren Konkurrenten Zugang zum umstrittene Hochgeschwindigkeitsnetz (VDSL) gewähren sollte - allerdings nur dann, wenn sie dort dieselben Produkte anbiete, die auch mit herkömmlichen DSL-Verbindungen möglich seien. Der ehemalige Monopolist verweigert den Zugang aber weiterhin - er argumentiert, VDSL biete sehr wohl neue Produkte - etwa hochauflösendes Fernsehen - und hat VDSL nicht in sein Bitstrom-Angebot aufgenommen. Um das neue Netz tobt seit Monaten ein heftiger Streit, weil die Telekom die Leitungen nur ausbauen will, wenn sie nicht per Regulierung gezwungen wird, die Konkurrenten auf das Netz zu lassen.

Darüber hinaus fehlt im aktuellen Angebot der Telekom ein DSL-Anschluss ohne Telefonleitung. "Die Bundesnetzagentur hat uns in ihrer Regulierungs-Verfügung nicht dazu aufgefordert, den DSL-Anschluss alleine anzubieten", erklärt Schmidt.

Die Bundesnetzagentur kann die Telekom verpflichten, das Bitstrom-Angebot nachzubessern. Das kann allerdings Monate dauern. Die Behörde kündigte an, ab Januar Stellungnahmen der Wettbewerber einzuholen und danach zu entscheiden. Der Verband der Telekom-Konkurrenten (VATM) forderte den Regulierer auf, schnell einzuschreiten und dafür zu sorgen, dass VDSL Teil des Angebots wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%