Veranstalter Medialive plant Comeback für 2005 von Rudi Kulzer, Handelsblatt
Comdex fällt 2004 aus

Messeveranstalter Medialive International mit Sitz in San Francisco hat die im November geplante Comdex 2004 in Las Vegas abgesagt. Die einst neben der Cebit berühmteste Computermesse der Welt hat in den vergangenen Jahren schwer Rückschläge – teils durch eine Veränderung der Märkte, teils durch schlechtes Management - hinnehmen müssen. Ein geplantes Comeback für 2005 ist fraglich

MÜNCHEN. Das „Aus“ für die Comdex in Las Vegas ist in den Augen von Branchenbeobachtern keine Überraschung. Der einstige US-Star unter den PC-Messen ist ein Relikt von vorgestern. Der Anfang vom Ende deutete sich schon 1995 an, als der Casinofürst Sheldon Adelson – ihm gehörte das legendäre „Sands“, in dem Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis jr. auftraten – die US-Show und seine internationalen Satellitenveranstaltungen für 860 Millionen Dollar an die japanische Softbank Corporation verkaufte. Mit dem Erlös baute Adelson das „Venetian“.

Dem in der Welt der Casinos bekannten Unternehmer gelang es, die Comdex auf ihrem Höhepunkt zu verkaufen. Mit der für amerikanische Verhältnis extrem hohen Besucherzahl von über 200 000 häuften sich auch die Probleme: hohe Hotelkosten, verstopfte Straßen auf dem Weg zum Convention Center sowie die schlechte Qualität der Veranstaltungsräume. Mit dem Platzen der Dotcom-Blase brachen dann auch die Besucherzahlen der „Computer Dealer Expo“, der PC-Messe der Computerhändler, massiv ein.

Als im vergangenen Jahr der Veranstalter Key3Media in Konkurs ging, versuchte die Auffanggesellschaft Medialive International ein neues Konzept mit einem alten Namen. Dabei war man sehr bescheiden geworden: 50 000 Besucher wären 2003 schon ein großer Erfolg gewesen. Doch nicht einmal die kamen. An Zahlen in der gewünschten Größenordnung von 125 000 Besuchern wagte man nicht zu denken. Doch die Konkurrenzveranstaltung im Januar 2004, die CES (Consumer Electronic Show) schaffte dies. Das Interesse auf größeren Veranstaltung gilt, wie auch die Cebit beweist, der Verbraucher und Unterhaltungselektronik.

Unter diesen Umständen ist es fraglich, ob es Medialive gelingt, die Comdex im kommenden Jahr wieder zum Leben zu erwecken. Sie soll nun auf die Fragen von IT-Managern ausgerichtet werden. Doch die neigen heute mehr zum Besuch von Hausmessen ihrer Anbieterfirmen. Dort trifft sich die Kundengemeinde und bekommt direkte Informationen zu aktuellen Fragen. Zudem sind die Kosten für solche Messen nicht so hoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%