IT + Internet
Verdi: Telekom sollte Personal einstellen statt abzubauen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert, dass die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, T-Com, wieder Personal einstellt beziehungsweise in die Beschäftigungsgesellschaft Vivento abgestellte Mitarbeiter wieder an Regelarbeitsplätze zurückführt.

dpa BERLIN/BONN. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert, dass die Festnetzsparte der Deutschen Telekom, T-Com, wieder Personal einstellt beziehungsweise in die Beschäftigungsgesellschaft Vivento abgestellte Mitarbeiter wieder an Regelarbeitsplätze zurückführt.

Dies sagte Jürgen Richter, Verdi-Verantwortlicher für den Bereich Telekommunikation, der „Welt“ (Samstagausgabe). Telekom-Personalvorstand Heinz Klinkhamer räumte der „Welt“ gegenüber „regionale Engpässe“ beim Personal ein.

Richter zur „Welt“: „Es häufen sich Überstunden an, auch Urlaube können nicht angetreten werden, und entgegen ursprünglicher Absichtsbekundungen werden wieder verstärkt Aufträge an externe Dienstleister vergeben.“ Für den Verdi-Vertreter ist dies die Folge einer verfehlten Personalpolitik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%