Verfeinerte Suche
Google-Nutzer können Ergebnisse blockieren

Google-Nutzer können ihre Suche nun über eine weitere Funktion verfeinern und Websites ausblenden, die bei künftigen Suchen nicht mehr berücksichtigt werden sollen.
  • 0
Berlin

Die vom Anwender blockierten Websites werden in dessen Google-Konto gespeichert. So lässt sich die Sperre auch wieder aufheben. Die Funktion erspart auch versierten Suchmaschinenbenutzern viel Tipparbeit. Zwar lassen sich Websites bei Google auch mit -site:URL von der Suche ausnehmen, aber nur temporär für den aktuellen Suchlauf.

Die neue Funktion wird über den Link "Block all URL results" aufgerufen, der neben den einzelnen Suchergebnissen eingeblendet wird. Damit die blockierten Websites nicht in Vergessenheit geraten, warnt Google bei folgenden Suchen, dass aufgrund der Präferenzen des Anwenders nicht alle Fundstellen angezeigt werden.

In den Kontoeinstellungen kann die Blockade wieder aufgehoben werden. Die neue Blockfunktion funktioniert derzeit nur auf der englischen Google-Website und mit den Browsern Chrome, Internet Explorer 8 und 9 sowie Firefox ab Version 3.5. Weitere Sprachvarianten und Browser sollen bald folgen.

Noch sind aber nicht alle Server aktualisiert, so dass manchmal die Funktion noch nicht zu sehen ist

Kommentare zu " Verfeinerte Suche: Google-Nutzer können Ergebnisse blockieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%