Verstöße gegen Vorschriften der Regulierungsbehörde können teuer werden
Drahtlose Netze bergen viele Risiken

Firmen entdecken den eigenen Hotspot als Marketinginstrument – und verkennen die rechtlichen Folgen.

FRANKFURT/M. Drahtlose Netze, auch Wireless Local Area Network (WLAN) genannt, sind in. Ob Restaurants, Flughäfen, Bahnhöfe, Hotels, Tankstellen – immer mehr Unternehmen errichten WLAN-Basisstationen (Hotspots). Solche Zusatzangebote sollen neue Kunden zu ködern und bestehende zum Wiederkommen animieren.

Doch nach Ansicht von Rechtsexperten gehen die Firmen häufig zu leichtfertig mit den Risiken eines WLAN-Netzes um. „Die meisten Unternehmen unterschätzen die rechtlichen Risiken und Aspekte von Wireless Lan“, sagt Anwalt Tobias Haar von der internationalen Sozietät Clifford Chance.

Das zeigt ein Fall, der zurzeit vor einem Gericht in Schottland verhandelt wird. Der schottische Internet- Provider Firstnet Online Management hatte den Sportartikel-Hersteller Nike verklagt. Hacker waren von einem WLAN-Hotspot bei Nike in das Netz eingedrungen und hatten Teile des Datenverkehrs so umgeleitet, dass einige Service-Angebote von Firstnet beeinträchtigt waren. Firstnet macht mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen von Nike für die erfolgreiche Hacker-Attacke verantwortlich.

„Bei Planung und Aufbau eines WLAN-Netzes spielen Sicherheitsüberlegungen eine Schlüsselrolle“, sagt Michael Tschernigow, WLAN- Spezialist bei T-Systems. Die IT-Tochter der Deutschen Telekom wird die Hotspots betreiben, die die Deutsche Messe AG zur Computermesse Cebit in allen Hallen errichtet. Um die Schutzvorrichtungen des Netzes zu testen, engagierte die T-Systems eigens ein Hackerteam. „Die professionellen Hacker hatten keine Chance zur Datenspionage. Und niemand konnte das Netz unerlaubt zum kostenlosen Surfen nutzen“, sagt Tschernigow.

Die Hürden für einen WLAN-Knoten beginnen bereits vor dem Start. Zwar müssen Hotspot-Betreiber nicht mehr eine Lizenz bei der Regulierungsbehörde (RegTP) beantragen. „Aber auch wenn der gewerbliche Einsatz von WLAN nicht mehr lizenzpflichtig, müssen die Betreiber ihr drahtloses Netz dennoch bei der RegTP anzeigen“, sagt Jurist Haar.

Seite 1:

Drahtlose Netze bergen viele Risiken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%