Voice-over-IP
Rechenzentrum verbindet Telefon und Internet

Kostengünstige Telefonate über das scheitern meist daran, dass der Übergang zwischen Telefonnetz und Internet nicht reibungslos funktioniert. Ein Computerzentrum in Frankfurt soll Abhilfe schaffen.

Eine Verbindung zwischen dem herkömmlichen Telefonnetz, optimiert für den Sprachdialog, und dem Internet, das eigentlich für den Datenverkehr ausgelegt ist, könnte ein weiterer Baustein für die Telephonie über das World Wide Web sein. Eine Rechnerzentrale dafür hat Interxion Telecom (www.interxion.com) jetzt in Frankfurt in Betrieb genommen. Hier können Gespräche zwischen beiden Kommunikationswelten vermittelt werden. Mittels Voice over IP (VoIP) können die Kunden jeden beliebigen Telefonanschluß in der Welt erreichen.

Die Grundlage für den VoIP-Verkehr bildet der zentrale deutsche Internet-Austauschknoten DE-CIX (Deutscher-Commercial-Internet-Exchange) (www.decix.de) über den 85 Prozent der Internet-Datenströme Deutschlands fließen. Für die Anbindung an das öffentliche Telefonnetz sorgt eine EWSD von Siemens. -Vermittlungsanlage Den Schwerpunkt sieht Betreiber Interxion, der in Europa schon 20 Rechenzentren für seine ca. 500 Kunden unterhält, im Mobilfunkmarkt. Denn hier wachsen schon heute Internet und Datenverkehr zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%