Von DVD bis YUV
Kleines Glossar der Video-Technik

In der Welt der Video- und DVD-Rekorder wimmelt es nur so von kryptischen Abkürzungen. Die wichtigsten werden hier erklärt.

Medien:

DVD (Scheibe): Abkürzung für "Digital Versatile Disc" (versatile = vielseitig - DVD hieß auch "Digital Video Disc"). Die DVD-Scheibe ist ein digitales optisches Speichermedium mit 12 cm Durchmesser. Die Besonderheit ist Ihre hohe Speicherkapazität von bis zu 17 GB. In der Maximalversion werden die Daten in zwei Schichten auf jeder Seite gespeichert. Auf eine Seite der DVD passen in guter digitaler Bild- und Tonqualität sogar Spielfilme. Auf eine einfach beschriebene Seite passen 4,7 GB. Äußerlich ist die DVD kaum von der etablierten Compact-Disc (CD) zu unterscheiden.

VHS (Band) : Abkürzung für Video-Home-System. Das VHS-System stammt von der japanischen Firma JVC und war lange das populärste Amateur-Video-System mit einer Auflösung, die ungefähr 320 auf 240 Bildpunkten entspricht.

Medienformate:

DVD-R (minus R): DVD, die ein einziges Mal bespielt werden kann.

DVD-RW - DVD minus ReWritable: DVD, die immer wieder bespielt werden kann. Kann auf vielen konventionellen DVD-Playern abgespielt werden.

DVD+R (plus R): DVD, die ein einziges Mal bespielt werden kann.

DVD+RW - DVD plus ReWritable: DVD, die immer wieder bespielt werden kann. Kann auch auf einigen konventionellen DVD-Playern abgespielt werden.

DVD-RAM (Random Access Memory): DVD, die immer wieder neu bespielt werden kann. Der Standard stammt von Panasonic. Kann auf konventionellen DVD-Playern nicht abgespielt werden.

DVD-ROM - DVD Read Only Memory: Fest mit Daten bespielte DVD, die nicht gelöscht oder überschrieben werden kann.

DVD-V - DVD Video: Mit Videoprogrammen bespielte DVD, die nicht gelöscht oder überschrieben werden kann.

Anschlüsse:

SCART: Ein europäischer Standard für audiovisuelle analoge Schnittstellen, der in Fernsehgeräten, Videorecordern und DVD-Spielern Anwendung findet. Auch als Euro-Anschluss bezeichnet.

S-Video: Ein analoger Video-Übertragungsstandard, bei dem die Videodaten über einen vierpoligen Mini-DIN-Stecker übertragen werden. Schwarz-weiss (Luminanz) und Farbe (Chrominanz) nutzen unterschiedliche Trägersignale. S-Video bietet eine höhere Bildqualität und Auflösung.

FBAS: Farbbildaustastsynchronisationssignal. Alle Bestandteile eines normgerechten analogen Videosignals im PAL-Standard sind dabei zu einem Signal zusammengefasst. Ein solches Signal wird auch als Composite oder CVBS-Signal bezeichnet.

RGB: Rot Grün Blau, die drei Grundfarben unserer Fernsehsysteme, alle anderen Farben werden durch eine Kombination (Addition oder Subtraktion) dieser drei Grundfarben dargestellt. Bei der Übertragung von Bildschirmsignalen werden die Bildinformationen oft in den drei Grundfarben separat gesendet.

HDMI: HDMI (High Definition Multimedia Interface) ist die neue hochqualitative digitale Schnittstelle für Bild- und Ton. Die hohe Kapazität ermöglicht auch die Übertragung von hochauflösenden Bildern. Über den Rückkanal können auch Steuerbefehle von einer Fernbedienung an verschiedene Geräte übertragen werden.

Progressive Scan: Anders als beim herkömmlichen TV-Bild werden beim Progressive Scan Ganzbilder übertragen. PC Grafikkarten arbeiten z.B. mit Ganzbildern. Im Gegensatz zu den im Halbbild übertragenen Videosignalen ermöglicht der Progressive Scan ein sehr ruhiges, flimmerfreies und angenehmes Ganzbild. Die Ganzbilder werden durch eine Interpolation der Halbbilder erzeugt.

YUV: Analoges Komponentensignal, bestehend aus Helligkeits- (Y) und Farbinformationen, dabei handelt es sich um Farbdifferenzsignale (R-Y) und (B-Y). Die Bildqualität ist professionell und wird auch heute noch in den Studios der Fernsehsender und in den TV-Geräten genutzt.

DVD-AUFNAHME-FORMATE
DVD-RDVD-RWDVD+RDWD+RWDVD-RAM
Format wird unterstützt von:fast allen bekannten DVD-RAM- und DVD-RW-RecordernPioneer, Kenwood, LG Mitsubishi, Onyko, Sharp, Sony

Philips

, Dell, HP,

Ricoh

, Sony, Thomson, Yamaha

Philips

, Dell, HP,

Ricoh

, Sony, Thomson, Yamaha
Panasonic,

JVC

,

Hitachi,Samsung

, Toshiba
Bespielbarkeit:1x1000x1x1000x100 000x
Datenrate MBit/sec.:111111 - 2211 - 2222
max. Spielzeit (Std.) pro Seite:6 bei Panasonic, 2 bei Pioneer6666
Doppelseitige DVDs erhältlich:neinneinneinneinja
Gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe:neinneinneinneinja
Nachbearbeitung (Editing):neinbegrenztneinbegrenzt, linearideal, auch nonlinear
Abspielbar in DVD-Playern (kompatibel):fast immerbis 2 Std. fast immer, über 2 Std. nichtfast immerfast immernein
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%