Vorsicht beim Einkaufsbummel im Netz
Internet-Shopping – aber sicher

Das Online-Shopping hat sich mittlerweile etabliert. Doch der Einkauf im Internet hat auch weiter seine Tücken. Will man böse Überraschungen vermeiden, müssen einige Regeln beachten werden.

HB MÜNCHEN. Die Zahl der Einkäufer im Internet ist 2005 auf knapp 27 Millionen angestiegen. Das bedeutet einen Zuwachs von 1,7 Millionen Neukunden. Vor allem die neue Qualität der Internet-Kaufhäuser wird als Motivation für den virtuellen Einkaufsbummel genannt. So freuen sich zwei von fünf Kunden über schnellere Internetseiten. Jeder Dritte begrüßt kundenfreundlichere Shopstrukturen. Das ist das Ergebnis der Studie E-Shopping-Trend 2006, die das Softwarehaus Novomind in Zusammenarbeit mit den Onlinediensten Handelsblatt.com und Wiwo.de erarbeitet hat.

Der Grund für den Fortschritt ist die anhaltende Investitionsbereitschaft der Anbieter. Drei von vier Online-Händlern haben im vergangenen Jahr ihr Angebot ausgebaut, so die Studie. Knapp 80 Prozent wollen ihre Investitionen in diesem Jahr fortsetzen. Zwei von fünf Internetkaufleuten setzen dabei vor allem auf einen benutzerfreundlicheren Service. Das zahlt sich mittlerweile aus.

Für Kunden, die bei ihren geplanten Weihnachtsgeschenken keine persönliche Beratung brauchen, ist der Online-Einkauf vom heimischen PC aus bequemer als der Shopping-Frust in überfüllten Einkaufsmeilen. Ganz oben auf der Einkaufsliste der Verbraucher stehen der Online-Studie zufolge Bücher (77 Prozent), DVDs (52 Prozent) und Elektroartikel (44 Prozent). Dazu kommt vor Weihnachten und zum Jahresende noch die Suche nach kulinarische Leckerbissen für die Festtafel.

Damit die Käufer beim Einkaufsbummel im World Wide Web keine böse Überraschung erleben, sollten sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten werden.

Preise vergleichen

Vor dem Online-Kauf sollte man so viele Informationen wie möglich über das Produkt und den Preis einzuholen. Die Preisschwankungen sind in der Regel groß und nicht immer ist der Preis im Internet am günstigsten. Dabei kann der Kunde vor allem auf unabhängige Beratungs-Angebote, Preisdatenbanken oder Meinungsforen im Internet vertrauen. Hier eine Liste bekannter Adressen:

Seite 1:

Internet-Shopping – aber sicher

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%