Wachstum im Fokus
Ebay senkt die Gebühren

Mit einer Preissenkung und einem überarbeiteten Auftritt will das weltgrößte Internet-Auktionshaus sein Geschäft in Deutschland ankurbeln. Zuletzt konnte Ebay beim Umsatz nicht mehr alle Erwartungen erfüllen. „Ebay wird einfacher, günstiger, kundennäher und macht noch mehr Spaß“, versprechen nun die Konzern-Manager vollmundig.

HB DREILINDEN/BERLIN. Ebay-Deutschlandschef Stefan Groß-Selbeck kündigte am Dienstag „die bislang weitreichensten und grundlegendsten Veränderungen“ auf dem deutschen Marktplatz an. Ziel sei es, das Wachstum in Deutschland auch für die Zukunft zu sichern. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören neben dem inhaltlich und grafisch überarbeiteten Online-Auftritt neue Suchfunktionen und ein „Verkaufen-in-drei- Minuten“-Formular. Kundenanfragen sollen zudem verstärkt über die Telefonhotline beantwortet werden. Die Kapazitäten dort würden vervierfacht.

Ein neues Community-Angebot solle die Kommunikation zwischen den Ebay-Nutzern der Plattform unterstützen. Der Preis für das Einstellen eines Artikels zum Startpreis von einem Euro Startpreis mit einem sogenannten Galeriebild wird auf 49 Cent gesenkt. Bisher wurden 25 Cent für den Artikel fällig und 75 Cent für das Bild, das in der Übersicht der Suchergebnisse auftaucht. Mit der Senkung der Gebühren möchte Ebay den Anteil dieses Angebotsformats erhöhen. Die Gebühr für die telefonische Kundenhotline wurde obendrein von bislang 59 auf 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz gesenkt.

Ebay hat in Deutschland nach eigenen Angaben rund 24 Millionen Mitglieder. Das seien rund 13 Prozent mehr als im Vorjahr, sagte Groß-Selbeck. Doch Ebay will mehr. „Aus einer Emnid-Umfrage wissen wir, dass in jedem der rund 39 Millionen deutschen Haushalte ungenutzte Gegenstände im Wert von etwa 538 Euro schlummern. Wir sprechen also von einem Consumer-to-Consumer Marktvolumen von mehr als 20 Milliarden Euro. Auf dem deutschen Ebay-Marktplatz betrug das Handelsvolumen in diesem Bereich – also von privat an privat – im Jahr 2006 etwa 4 Milliarden Euro. Hier gibt es für uns noch ein sehr großes Potenzial“, so Groß-Selbeck weiter. Die am Dienstag vorgestellten Neuerungen richten sich dementsprechend vor allem an die privaten Ebay-Nutzer. Im zweiten Quartal 2007 waren über 95 Prozent der aktiven Verkäufer Privatpersonen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%