IT + Internet
Wähler versuchten über ebay Stimmen zu versteigern

Über das Internet-Auktionshaus ebay haben in den vergangenen Tagen einige Wähler versucht, ihre Stimmen zu versteigern. Einen entsprechenden Bericht der „Dresdner Neuesten Nachrichten“ bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens am Freitag.

dpa DRESDEN. Über das Internet-Auktionshaus ebay haben in den vergangenen Tagen einige Wähler versucht, ihre Stimmen zu versteigern. Einen entsprechenden Bericht der „Dresdner Neuesten Nachrichten“ bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens am Freitag.

Diese Offerten seien allerdings gelöscht worden, da ein Handel mit Wählerstimmen nicht erlaubt ist, hieß es bei ebay. Die Sprecherin nannte diese Angebote „häufig nicht ernst gemeint“.

Auch eine menschliche Niere wird seit Sonntag bei ebay versteigert. Das Mindestgebot liegt nach Angaben von ebay bei 800 000 Dollar (655 000 Euro). Als Verkäufer der Niere gibt sich ein US-Bürger aus Missoula im US-Bundesstaat Montana aus. Nach eigenen Angaben ist er 54 Jahre alt und selbstständig. Mit dem Geld für die Niere wolle er die Existenz seiner Familie retten. „Ich muss meine Frau schützen“, schreibt er auf der Internet-Seite von ebay.

Es sei nicht erlaubt, menschliche Organe bei ebay zu versteigern, sagte Pressesprecher Chris Donlay am Montag der dpa. „Wir werden dieses Angebot so schnell wie möglich aus dem Netz nehmen.“ Angebote von menschlichen Organen habe es bei ebay schon in der Vergangenheit gegeben. „Meistens haben sich Leute einen Spaß erlaubt“, sagte Donlay.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%