IT + Internet
WEB.DE plant nach United-Allianz keine Zukäufe

Der Internetportal-Betreiber WEB.DE will trotz der Millionenerlöse durch den Verkauf seines Kerngeschäfts organisch wachsen. „Wir planen keine Zukäufe“, sagte Vorstandschef Matthias Greve am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt.

dpa FRANKFURT. Der Internetportal-Betreiber WEB.DE will trotz der Millionenerlöse durch den Verkauf seines Kerngeschäfts organisch wachsen. „Wir planen keine Zukäufe“, sagte Vorstandschef Matthias Greve am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt.

Das Unternehmen will sich nun auf das Geschäftsfeld Internet-Telefonie konzentrieren. Die Gesellschaft hatte am Mittwochabend den Verkauf seines Geschäftsbereichs Internet-Portale an United Internet bekannt geben.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004 verzeichnete WEB.DE einen Umsatz von 43 Mill. Euro gegenüber 32,8 Mill. Euro ein Jahr zuvor. Damit habe der Umsatz des Unternehmens erneut Rekordniveau erreicht, teilte WEB.DE mit. Der Erlös vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) belief sich auf 4,4 Mill. Euro (3,8 Mill. in 2003). Allein das Geschäft mit seinem Internet-Portal steuerte einen Umsatz von 42,3 Mill. Euro bei, der Ebitda betrug 13,2 Mill. Euro.

Die Karlsruher Gesellschaft hatte den Verkauf seines Portal- Geschäfts am Mittwoch bekannt gegeben. WEB.DE erhält dafür 200 Mill. Euro und 5,8 Mill. Aktien der United Internet AG. Die durch den Verkauf des Kerngeschäfts eingenommenen Mittel sollen in den Ausbau des künftigen Schwerpunkts Internet-Telefonie fließen.

Mit der Übernahme - WEB.DE verzeichnete zuletzt insgesamt 10,47 Mill. monatliche Nutzer - rückt United Internet (rund 7,6 Mill. GMX- Kunden) zum größten deutschen Portal noch vor Marktführer T-Online (über 13 Mill. Nutzer) auf. Der bisherige Vorstandschef von WEB.DE, Matthias Greve, will nach Angaben von WEB.DE zu United Internet wechseln. Welche Position er dort übernimmt, gaben die Unternehmen nicht bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%