IT + Internet
Weiter Kritik an Computer-Ticketing bei Fußball-WM

Der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix hat die geplante Ticket-Praxis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 als „schrittweise Aufweichung des Rechts“ bewertet.

dpa BERLIN. Der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix hat die geplante Ticket-Praxis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 als „schrittweise Aufweichung des Rechts“ bewertet.

Es sei nach deutschem Recht unzulässig, die Personalausweis- oder Passnummer zum Abruf von personenbezogenen Daten aus Datenbanken zu nutzen. Bei der Fußball-WM sollen die Tickets erstmals mit so genannten Rfid-Funkchips versehen werden.

Für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) betonte der für den Ticketing-Bereich zuständige Beauftragte Willi Behr bei einer Veranstaltung des Instituts für Zukunftsstudien am Mittwochabend, mit der geplanten Ticket-Technik würden die Sicherheitsauflagen des Fußball-Weltverbandes Fifa umgesetzt.

Die verlangte Registrierung der Käufer mit ihrer Pass- oder Personalausweisnummer solle bei Kontrollen „frei von Sprachbarrieren gegenüber ausländischen Besuchern die schnelle Identifikation des rechtmäßigen Inhabers ermöglichen, so dass es beim Einlass nicht zu Staus kommt“. Behr sagte weiter: „Bei uns kommt pro Platz nur einer rein, weil der Platz nur einmal vergeben wird.“ Außerdem wollten die Organisatoren der WM „der Welt ein Stück Innovation zeigen“. Der DFB strebe zudem mit der neuen Technik „die nachhaltige Nutzung“ durch die Bundesliga-Vereine an.

Dazu äußerte der Berliner Datenschutzexperte Kritik. Dix sagte: „Wollen wir in Zukunft Großveranstaltungen wie Fußballspiele oder Konzerte nur noch besuchen können, wenn wir uns vorher identifiziert haben?“ Alexander Rossnagel, Professor für Recht der Technik und der Umwelt an der Universität Kassel, warnte vor dem Dilemma, „dass hier Prozesse in Gang gesetzt werden, in denen wir keine Möglichkeit zur Mitbestimmung haben“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%