Weitere Parteien schließen sich Klage an
Youtube bringt Google immer mehr Ärger ein

Wegen Urheberrechtsverletzungen beim Video-Portal Youtube sieht sich der US-Internetkonzern Google mit einer immer größeren Zahl von Klägern konfrontiert.

HB NEW YORK. Acht weitere Parteien hätten sich der Sammelklage gegen das Unternehmen angeschlossen, teilten die englische Fußball-Premier-League und der Musikverlag Bourne & Co am Montag mit. Darunter seien unter anderem die größte Musikhändlervereinigung in den USA, die finnische Fußball-Liga sowie der US-Autor Daniel Quinn.

Bereits im Mai hatte auch der MTV-Mutterkonzern Viacom Klage gegen Google eingereicht. Der Konzern wirft Youtube und seinem Besitzer Google ebenfalls die Verletzung von Urheberrechten vor und fordert deshalb eine Milliarde Dollar Schadenersatz.

Die Klagen sind die bisher größte Herausforderung bei Googles Vorhaben, den Online-Video-Markt für sich zu erobern. Google hatte das sehr populäre Portal Youtube im Herbst übernommen. Der Konzern will es zu einem dominierenden Vertriebsweg für Unterhaltung machen und zugleich als Werbeplattform ausbauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%