Weiterer Datenklau
Hacker stellen Sony bloß

Schon wieder hatten Hacker offenbar Zugriff auf Millionen Accounts einer Sony-Website - mit einer primitiven Methode. Die Hacker warnen eindringlich davor, Sony weitere Daten anzuvertrauen.
  • 0

DüsseldorfWieder haben Hacker zahlreiche Datensätze von einer Sony-Website entwendet. Nach eigenen Angaben bedienten sie sich dabei einer bekannten und sehr einfachen Angriffsmethode. "Unser Ziel ist es nicht uns als die großen Meisterhacker zu präsentieren, deshalb sagen wir es euch: Sonypictures.com wurde Opfer einer ganz simplen SQL Injection", schreibt die Gruppe Lulz Security. Bei einer SQL Injection wird durch einen Fehler in der Datenbanktechnik einer Website Code eingeschleust. Sony Pictures Entertainment vertreibt Fernseh- und Filminhalte und ist eine US-Tochter des japanischen Unternehmens Sony. In einer offiziellen Stellungnahme teilte Sony Pictures Entertainment mit, das Unternehmen habe mehrere veröffentlichte Datensätze überprüft. Die Daten stimmten mit den tatsächlichen Adresse der Kunden überein.

Mit dieser simplen Methode stürzten sie Sony in einen Alptraum. "Wir sind gerade bei Sonypictures.com eingebrochen und an mehr als 1.000.000 persönliche Nutzerdaten gelangt, einschließlich Passwörter, E-Mail-Adressen, Postadressen und Geburtsdaten", erklärte die Hackergruppe im Internet. Aus Mangel an Ressourcen seien nicht alle Daten kopiert worden, sondern nur eine Auswahl.

Es sei eine der "primitivsten und gewöhnlichsten Schwachstellen". "Mit dieser einen Schwachstelle konnten wir auf ALLES zugreifen", stellen die Hacker empört fest. Theoretisch hätte sie sämtliche gespeicherten Daten erbeuten können, aber das hätte Wochen gedauert, teilte Lulz Security weiter mit.

Seite 1:

Hacker stellen Sony bloß

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Weiterer Datenklau: Hacker stellen Sony bloß"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%