Westerwelle-Satire
Hacker kapern FDP-Shop

Nur heiße Luft von Guido Westerwelle? So sehen es zumindest einige Computer-Hacker, die sich derzeit auf dem Jahres-Kongress des Chaos Computer Clubs (CCC) tummeln: Sie verzierten die Webste des FDP-Shops mit einer Satire über den FDP-Chef. Auch die ARD wurde Opfer von Spaßvögeln.
  • 0

HB BERLIN. Am Dienstag kaperten Teilehmer des 27. Chaos Communication Congress den Online-Laden www.fdp-shop.de, der Werbemittel und Schriften der Liberalen verkauft. Dort fügten sie das Bild eines Handtrockners ein. Beschriftung: "Rede von Guido Westerwelle? hier drücken" Darunter prangte ein Logo des Kongresses, dessen Abkürzung "27C3" lautet. Gegen Mittag war die manipulierte Unterseite dann offline.

Betrieben wird der Laden nicht von der Partei, sondern von der Firma GMK-Werbemittel in Bremen. Mitinhaber Jörg von Groeling-Müller bezeichnete den Hack als "geschäftsschädigend", eine Anzeige behalte man sich vor. Ob Kundendaten kopiert worden sind, könne er derzeit nicht sagen, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

Unter dem Bild des Handtrockners heißt es: "Wir nicht hören will, muss Backups einspielen! Wir haben vorsichtshalber eines aller Kundendaten gemacht!"

Auch auf der Website der ARD war am Montag für mehrere Stunden ein ungewöhnlicher Aufmacher zu sehen: Statt relevanter Nachrichten verbreitete die Website daserste.de über Stunden die Eilmeldung, eine Eule im Kölner Dom sei nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters durch einen umfallenden Reissack getötet worden, wie beispielsweise der Blogger und Medienjournalist Stefan Niggemeier dokumentierte. Gegenüber dem Branchendienst Meedia bestätigte der Sender inzwischen, dass es sich um eine Hacker-Attacke gehandelt habe. Die Sicherheitslücke sei inzwischen aber geschlossen.

Ratlos ist man bei der ARD allerdings noch, was die Urheberschaft der Attacke angeht. Auf die Frage von Meedia, ob man Teilnehmer des Hacker-Kongresses in Berlin hinter der Manipulation vermute, lautete die Gegenfrage dem Branchendienst zufolge: "Welcher Hacker-Kongress?"

Kommentare zu " Westerwelle-Satire: Hacker kapern FDP-Shop"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%