Whatsapp: Browser-Version des Messengers veröffentlicht

Whatsapp
Browser-Version des Messengers veröffentlicht

Darauf haben viele Nutzer des Messengers gewartet: Whatsapp kann ab sofort nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch im Webbrowser genutzt werden. Doch die User müssen eine Menge Einschränkungen in Kauf nehmen.
  • 0

DüsseldorfDer Whatsapp-Messenger kann ab sofort auch auf Desktop-PCs genutzt werden. Eine entsprechende Webversion wurde heute freigeschaltet. Dort muss der Nutzer mit seinem Smartphone einen QR-Code scannen, um sich einzuloggen. Das funktioniert allerdings nur, wenn der QR-Code mit Whatsapp gescannt wird. Eine neue Version des Messengers soll die entsprechende Funktion beinhalten.

Während ein Login mit Windows Phone offenbar bereits geklappt hat, scheint ein Login mit Android (noch) nicht möglich (der Autor versuchte es mit einem Samsung Galaxy S4). Auch Apple-iOS-Nutzer gehen bislang leer aus, wobei das Unternehmen hier nachbessern will. Wann, ist aber unklar.

Um die Webversion nutzen zu können, muss Whatsapp auf dem Handy mit dem Internet verbunden bleiben. Auch alle Nachrichten erscheinen doppelt, also im Browser und auf dem Smartphone. Whatsapp hofft dennoch, dass der neue Webclient den Nutzern mehr Flexibilität ermöglicht.

Eine weitere Einschränkung fällt allerdings ins Gewicht: Derzeit funktioniert die Webversion von Whatsapp nur mit dem Google-Chrome-Browser.

WhatsApp ist ein mobiler Mitteilungsdienst, bei dem die Nutzer sich gegenseitig Nachrichten, Fotos, Videos oder Audiomitteilungen schicken können. Der Dienst hat mehr als 600 Millionen Nutzer und wuchs zuletzt vor allem in Brasilien, Indien, Mexiko und Russland.

Anis Micijevic ist freier Journalist und schreibt für Handelsblatt Online. Quelle: Armin Dahl / Handelsblatt Online
Anis Micijevic
Handelsblatt / Spätdienst Online + Mobile

Kommentare zu " Whatsapp: Browser-Version des Messengers veröffentlicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%