Wieder neue Jobs erwartet
Bitkom sieht ITK-Branche auf stabilem Wachstumskurs

Die Informations- und Telekommunikationsbranche in Deutschland hält ihre mehrjährige Flaute für beendet. Der Branchenverband Bitkom erwartet deutliche Wachstumsraten und neue Arbeitsplätze.

HB HANNOVER. Bitkom rechnet für die kommenden Jahre wieder mit Wachstumsraten von über drei Prozent. Erstmals seit 2000 sollen in diesem und im kommenden Jahr wieder jeweils 10 000 neue Stellen entstehen. "Der ITK-Markt hat die Schwächephase der Jahre 2001 bis 2003 endgültig überwunden und befindet sich wieder auf einem soliden Wachstumskurs", sagte Bitkom-Präsident Willi Berchtold am Mittwoch vor Beginn der Technologiemesse Cebit in Hannover.

Der Verband bestätigte seine Wachstumsprognose von 3,4 % auf einen Branchenumsatz von 135,2 Mrd. ?. Im kommenden Jahr rechnet der Verband mit 3,1 % Zuwachs auf knapp 140 Mrd. ?. Im vergangenen Jahr hatte die deutsche ITK-Branche erstmals nach mehrjährigen Einbußen wieder um 2,6 % auf knapp 131 Mrd. ? zugelegt und damit die Einbußen der Vorjahre wett gemacht.

Mit dem Ende der Talfahrt bekommt auch der Arbeitsmarkt einen Schub: 2005 sollen nun 10 000 zusätzliche Stellen entstehen. Sofern das für 2006 erhoffte Branchenwachstum eintrete, werde auch die Zahl der Stellen in einer ähnlichen Größenordnung wie in diesem Jahr zunehmen, sagte Bitkom-Vizepräsident Jörg Menno Harms. In den vergangenen vier Jahren hatte die ITK-Branche fast 75 000 Arbeitsplätze auf zuletzt 746 000 Stellen abgebaut.

Auch 2007 und 2008 sei ein solides Arbeitsplatzwachstum zu erwarten, sagte Harms. Für das Ende des Jahrzehnts rechne er aber mit Nachwuchsproblemen. "Wir müssen sehen, wo wir unsere Köpfe herbekommen werden", sagte er.

Seite 1:

Bitkom sieht ITK-Branche auf stabilem Wachstumskurs

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%