Windows 10 kommt im Juli
Microsoft geht voll auf die 10

Es ist für Microsoft der wichtigste Termin seit Jahren: Am 29. Juli kommt Windows 10 auf den Markt. Nutzer können das neue Betriebssystem sogar kostenlos herunterladen – die Registrierung ist ab sofort möglich.
  • 13

RedmondMicrosoft bereitet sich auf den größten Produktstart seit Jahren vor: Windows 10 kommt im Sommer auf den Markt. Nun hat der Konzern den konkreten Termin genannt: Das neue Betriebssystem werde am 29. Juli als kostenloses Upgrade bereitstehen, teilte er am Montag mit. Das gelte für 190 Länder und 111 Sprachen.

Alle Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 könnten ab dem Tag die Software kostenlos herunterladen. Bis zum Ende der unterstützten Lebensdauer des jeweiligen Gerätes lasse sich die Software aktualisieren. Das Kostenlos-Angebot gelte zwölf Monate lang. Ab sofort könnten Nutzer sich ihr Upgrade unter windows.microsoft.com reservieren. Schon an der Entwicklung beteiligten sich zahlreiche Menschen: Mehr als vier Millionen Kunden hätten bis heute an dem Windows-Insider-Programm zum Test von Windows 10 teilgenommen, teilte Microsoft mit.

Das neue Betriebssystem soll eine neue Generation von Windows einläuten und eine einheitliche Plattform für alle Geräte bieten: Die Software gleichermaßen PCs, Smartphones und Tablets, wird aber an die jeweilige Umgebung angepasst – auf einem Tablet ist beispielsweise eine Touch-Oberfläche zu sehen, auf einem PC können Nutzer mit Maus und Tastatur navigieren. Auch auf der Spielekonsole Xbox wird das System laufen: Spiele aus der Plattform Xbox Live könnten dann von allen Geräten gespielt beziehungsweise weitergespielt werden.

Microsoft ermöglicht Entwicklern mit diesem Ansatz, ihre Apps ohne großen Aufwand für die anderen Plattformen anzupassen. Der Konzern will so vor allem das Angebot an Apps für Windows-Smartphones erweitern, das bislang deutlich kleiner ist als bei den Konkurrenzplattformen Android und iOS von Apple.

Wie bei Windows übliche gibt es diverse Versionen, insgesamt sieben. Eine ist für vernetzte Geräte gedacht, etwa Geldautomaten, Aufzüge und Industrieroboter, aber auch das vernetzte Zuhause – Experten sprechen vom Internet der Dinge. Auch auf der Datenbrille Hololens soll eine Windows-10-Version laufen.

Zu den weiteren Neuerungen zählt der neue Browser „Edge“, der speziell an das Betriebssystem angepasst ist. Der digitale Assistent Cortana ist künftig auch auf PCs verfügbar. Zudem kehrt auf dem Desktop das Startmenü zurück, allerdings in etwas modifizierter Form (siehe Bildergalerie).

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Windows 10 kommt im Juli: Microsoft geht voll auf die 10"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Windows 7 war und wird sicherlich auch das beste System auf MS-Basis bleiben. Das verspielte Buntgekachelte ab Win8 ist mir alles zuviel; nicht mal privat will ich diese Kasperbude auf meinem Rechner haben, geschweige in der Firma.

    Schlank, einfach, schlicht, ohne "zwangshotmail-Account" ... so stell ich mir das vor....eigentlich so wie Windows NT seinerzeit war.
    Übrigens ist Apple auch nicht mehr das was es mal vor. Auch Apple bekam von mir "tschüß" gesagt. Auch Kasperbude geworden...

    Ich glaube ich beschäftige mich wieder mit Linux....

  • MS wie Apple bleiben low end Systeme.

  • Viel Spaas dabei^^..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%