Windows und Office
Microsoft schließt Sicherheitslücken

Mit den heute zur Verfügung gestellten Aktualisierungen stopft Microsoft kritische Sicherheitslücken in Office und in Windows.

hiz DÜSSELDORF. Am fast schon traditionellen „Patchday“ stellt Microsoft neue Aktualisierungen für Windows und Office bereit, mit denen zwei schwerwiegende Lücken geschlossen werden.

Nach den Aussagen des Herstellers ist eine Schwachstelle in Office behoben worden, die es externen Angreifern ermöglichte, auf befallenen Rechnern Programmcode auszuführen und so die Kontrolle über den PC zu erlangen. Diese Lücke wird als kritisch eingestuft.

Der zweite Fehler, der behoben wurde, soll immerhin ein hohes Risiko bedeuten. Er betrifft die Betriebssysteme Windows XP und 2003. Hier können durch ein Sicherheitsproblem im Windows-Dienst DACL (Discretionary Access Control List), über den die Zugriffsberechtigungen gesteuert werden, die Berechtigungen des angemeldeten Benutzers erhöht werden. Externen Hackern wird dadurch der volle Zugriff auf den betroffenen Rechner möglich.

Microsoft rät, alle Windows-Rechner umgehend zu aktualisieren, da erfahrungsgemäß kurz nach Veröffentlichung der Schwachstellen Programme auftauchen, die genau diese Lücken ausnutzen. Die Angreifer nutzen die Trägheit und den Leichtsinn der Anwender dadurch gnadenlos aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%