IT + Internet
Yahoo! verhandelt über Beteiligung an chinesischer Internet-Firma

Yahoo! strebt eine Beteiligung an der größten chinesische E-Commerce-Firma Alibaba.com an. Dies berichtete die „New York Times“ am Dienstag in ihrer Onlineausgabe. Die Gesellschaften verhandelten seit Monaten, es sei noch unklar, ob sie bald eine Vereinbarung erreichten.

dpa NEW YORK. Yahoo! strebt eine Beteiligung an der größten chinesische E-Commerce-Firma Alibaba.com an. Dies berichtete die „New York Times“ am Dienstag in ihrer Onlineausgabe. Die Gesellschaften verhandelten seit Monaten, es sei noch unklar, ob sie bald eine Vereinbarung erreichten.

Es könnte eine der größten ausländischen Investitionen in eine chinesische Technologiefirma werden und eine Herausforderung für den Onlineauktions-Anbieter ebay darstellen, der seine Präsenz in China ausbaue. Das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ berichtete, Yahoo! könnte bis zu einer Milliarde Dollar (813 Mill. Euro) für eine 35-prozentige Beteiligung an Alibaba.com ausgeben.

Alibabas Hauptgeschäft sei es, die Bedürfnisse chinesischer und ausländischer Firmen auf einen Nenner zu bringen, um beispielsweise in China hergestellte Produkte an Abnehmer im Ausland zu liefern. Alibaba sei aber auch eine Auktions-Site für Verbraucher, die im schnell wachsenden chinesischen Markt ein ebay-Herausforderer geworden sei. Die zehn Jahre alte Firma habe mehr als zehn Mill. registrierte Kunden, die Produkte Online handeln und tauschen. Alibaba verfüge über die Taobao-Auktions-Site, die direkt mit ebay in China konkurriere. Alibaba.com erwarte im laufenden Jahr einen Umsatz von 100 Mill. Dollar.

Microsoft, Yahoo!, Google, ebay und Amazon.com versuchen in China Geld zu investieren oder strategische Partner zu finden. China hat nach Angaben der Zeitung 100 Millionen Internet-Nutzer bei einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden Menschen. Einige Prognosen gingen davon aus, dass China Amerika bereits 2010 mit der Zahl der Web-Surfer überholen könne. Amazon.com habe den größten chinesischen Online-Buchverkäufer Joyo.com für 75 Mill. Dollar übernommen. ebay kaufte das Auktions-Site Eachnet für 180 Mill. Dollar und Yahoo! die Suchmaschine 3 721.

Die Aktien der vom Umsatz und Gewinn her noch kleinen chinesischen Internet-Suchmaschinenfirma Baidu.com waren am vergangenen Freitag bei ihrem Börsen-Debüt an der amerikanischen Nasdaq-Börse um 353,9 Prozent auf 122,54 Dollar in die Höhe geschossen. Die Aktien von Baidu.com waren damit am Ende des ersten Handelstages insgesamt rund vier Mrd. Dollar wert gewesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%