Zukunftsstudie zur Informationstechnik
Internet ersetzt keine persönlichen Kontakte

Internet und Computer werden unser Leben weniger stark verändern als häufig vermutet. Vor allem zwischenmenschliche Kontakte ließen sich nicht durch Technik ersetzen.

HB DÜSSELDORF. Zu dieser Einschätzung kommen 250 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft bei einer so genannten Delphi-Befragung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI). In der jetzt veröffentlichten Studie wurde nach der Rolle der Informationstechnologie im Jahr 2020 gefragt. Die Erhebung fand von Mitte September bis Ende Oktober 2005 statt. Deutschsprachige Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gaben darin ihre Einschätzung darüber ab, welche Änderungen die Informationstechnologie für Arbeit, Freizeit, soziale Kontakte, Gesundheit, Mobilität, Bildung und Sicherheit bis zum Jahr 2020 bringen wird und welche wünschenswert sind.

Günstige Auswirkungen durch die Informationstechnik sehen die Fachleute vor allem für Wissenschaft und Wirtschaft. Sie gehen davon aus, dass die virtuelle Zusammenarbeit Effizienz, Kreativität und Innovationen in den Unternehmen fördern kann. Allerdings seien für immer mehr – auch einfache – Arbeiten sehr gute IT-Kenntnisse erforderlich. Arbeitnehmer ohne diese Fähigkeiten würden deshalb zunehmend aus dem Arbeitsmarkt herausgedrängt werden.

Über das Internet organisierte Arbeitsprozesse werden nach Einschätzung der Befragten im Zeitalter der Globalisierung vor allem die Zusammenarbeit in internationalen und räumlich verteilten Teams forcieren. Und Forschritte bei den Übersetzungssystemen und bei der Spracherkennung werden auf der anderen Seite mehr und mehr helfen, die Sprachbarrieren in internationalen Teams zu überwinden.

Eins wird die Informationstechnik jedoch nicht verändern können: den Wunsch nach dem persönlichen Kontakt. Die meisten Befragten glauben, dass Geschäftsreisen trotz virtueller Kontakte auch künftig nicht überflüssig werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%