Zur Post oder zum Geldautomaten
Lokale Suchdienste weisen den Weg

Vom Frisör bis zur Autowerkstatt, von der Post bis zum Bäcker - wer bislang auf der Suche nach Unternehmen war, musste die Gelben Seiten wälzen oder hoffen, im Internet mehr oder weniger zufällig fündig zu werden. Jetzt haben die Suchmaschinenanbieter das Geschäft mit Branchendiensten und lokalen Informationen für sich entdeckt und begeben sich mit lokalen Suchdiensten in direkte Konkurrenz zu Branchenverzeichnissen.

dpa HANNOVER. Mit einem größeren Datenvolumen und Informationen wie Fahrplanauskünften sowie interaktiven Karten machen sie ihnen in Zukunft das Leben schwer. Und wer sich den gesuchten Ort aus der Vogelperspektive anschauen will - auch das ist bei einigen Anbietern dank Luftaufnahmen möglich.

Mit der Cebit in Hannover startet der Internetdienstleister Web.de sein lokales Suchangebot. Der nächste Geldautomat, die nächste Post oder der Weg zum Bäcker - die lokale Suche findet es sofort. Der Dienst enthält nach Angaben von Web.de 4,8 Mill. Einträge, die von rund 50 Datenlieferanten, darunter die Yellowmap AG, kommen. Wer als Unternehmer noch Zusatzinformationen anbieten möchte, der kann bei Web.de eine Web-Visitenkarte für weniger als 10 Euro kaufen - ein Kampfpreis im Vergleich zu Anzeigen in einem Branchenbuch.

Auch andere Anbieter wie Google setzen auf lokale Angebote. Google bietet die Suche nach Unternehmen, Restaurants und Dienstleistern in der Nähe bereits in den USA an. In Deutschland will Google in Kürze ebenfalls einen lokalen Dienst starten. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran und werden mit dem Start von Google Local in Deutschland auch eine mobile Lösung anbieten", sagt Firmensprecher stefan Keuchel. Gleichzeitig werde die lokale Suche in Googles Satellitenbilderprogramm Google Earth integriert. Ursprünglich wollte Google bereits im vergangenen Jahr den lokalen Dienst auch in Deutschland starten.

Auch Yahoo setzt auf die regionale Suche: Wer beispielsweise "Rathausmarkt, Hamburg" in das Standardsuchfenster bei Yahoo Deutschland eingibt, erhält, über den eigentlichen Suchtreffern stehend, einen kleinen Kartenausschnitt der Hamburger Innenstadt. Ein Klick auf die Karte ermöglicht die Anzeige von Zusatzinformationen. Tankstellen, Haltestellen, Touristinformationen und vieles mehr lassen sich in die Karte einblenden.

Bereits heute hätten 30 Prozent der Suchanfragen bei Web.de einen regionalen Bezug, sagt der Geschäftsführer von Web.de, Matthias Greve. "Wir sind mit dem Angebot die erste wirkliche Alternative zum Telefonbuch."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%