Zusammenarbeit mit IBM
BASF werkelt an Computerchips

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF und das IT- Unternehmen IBM wollen gemeinsam chemische Lösungen zur Herstellung neuer Hochleistungschips entwickeln.

dpa-afx LUDWIGSHAFEN. Die Partner gingen davon aus, dass die Technologie sowie die dazu gehörenden Chemikalien und Materialien bereits 2010 von Firmen der Halbleiterindustrie in Nordamerika, Asien und Europa eingesetzt werden könnten, teilte die BASF AG am Freitag in Ludwigshafen mit. Die Halbleiterindustrie machte laut BASF 2006 einen Umsatz von etwa 260 Mrd. Dollar, neun Prozent mehr als im Vorjahr. Zu den wichtigsten Produkten gehören Chips oder Mikroprozessoren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%