Erfolgreiche Vorsorge
Krebsraten in Europa sinken

Die Europäische Krebsorganisation ECCO hat in einer umfassenden Studie die Zahlen zu Krebserkrankungen in Nord- und Westeuropa untersucht. Die Ergebnisse sind weitgehend positiv - mit einer gravierenden Ausnahme.

HB BRÜSSEL. Die Krebsraten in Nord- und Westeuropa sinken bei fast allen Tumorarten. Das geht aus einer umfassenden Studie der Europäischen Krebsorganisation ECCO hervor. Demnach ist der positive Trend vor allem auf den Rückgang des Rauchens bei Männern zurückzuführen. Eine Ausnahme bilden dagegen Tumore, die durch Übergewicht gefördert werden, wie Darmkrebs.

Die ECCO-Experten werteten die Daten zu 17 Krebsarten in 21 europäischen Ländern aus. Sie verglichen Zahlen vom Beginn der 1990er Jahre mit denen vom Beginn der 2000er Jahre. Die Überlebensrate ist bei den meisten Krebsarten demnach in ganz Europa aufgrund der besseren Diagnose und Therapie gestiegen.

Der größte Erfolg im Kampf gegen Lungenkrebs in den vergangen zehn Jahren sei der Rückgang des Rauchens bei Männern gewesen, schreiben die Autoren. Es sei zu hoffen, dass die Frauen diesem Trend bald folgten, denn bei ihnen steige die Krebsrate noch an. Bei Lungenkrebs sei die Überlebenschance immer noch gering, so dass in Deutschland die Sterberate bei Frauen durch Lungenkrebs steige. Für Deutschland, das noch über kein bundeseinheitliches Krebsregister verfügt, wurde stets das Krebsregister des Saarlands verwendet.

Positiv hat sich offenbar die in vielen Ländern eingeführte Vorsorgeuntersuchung für Brust-, Prostata- und Hautkrebs ausgewirkt. So steige durch das Erkennen schon kleiner Tumore zwar die Brustkrebsrate in den meisten Ländern, zugleich gebe es aber weniger Todesfälle und eine höhere Überlebensrate, so die Autoren. In Deutschland blieb die Brustkrebsrate von 1994 bis 2005 stabil. Das neue Brustkrebsscreening in Deutschland floss noch nicht in die Studie ein.

Seite 1:

Krebsraten in Europa sinken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%