Forscher zeigen Prototypen
Prothesenfuß schont intakte Gelenke

Ein neuartiger Prothesenfuß ahmt die natürliche Gehbewegung nach. Das schont die intakten Gelenke. Weiterer Vorteil: Erst bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass der Benutzer eine Prothese trägt.

hsn DÜSSELDORF. Der Prototyp, den Fraunhofer Forscher entwickelt haben, wird vom 7. bis 9. März auf der Medtech in Stuttgart vorgestellt.

Ein wichtiger Bestandteil jeder Beinprothese ist der Prothesenfuß. Derzeit gibt es Prothesenfüße, die sich um drei Achsen im Raum bewegen und flexibel an Bodenunebenheiten anpassen. „Noch existiert jedoch kein Prothesenfuß, der die natürlichen Bewegungsabläufe beim Gehen nachbildet“, sagt Urs Schneider von der Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe TEG, Stuttgart. Der Mediziner hat mit seinem Team einen Prothesenfuß entwickelt, der dies kann – rein mechanisch, ohne aufwendige Elektronik.

Bei jedem Schritt führt der menschliche Fuß eine kleine Rotationsbewegung aus, die kaum jemand bewusst wahr nimmt: Nach dem Aufsetzen der Ferse kippt der Fuß zunächst nach innen und dreht sich dann beim Abrollen über eine gerade Position nach außen, während sich die Hüfte für den nächsten Schritt nach vorne schiebt. Genau diese Drehbewegungen ahmt der Prothesenfuß der Fraunhofer Forscher nach. Indem er den natürlichen Bewegungsablauf beim Gehen imitiert, erspart er frisch amputierten Menschen nicht nur das mühsame Umlernen. Zudem schone er die intakten Knie- und Hüftgelenke sowie die Lendenwirbelsäule, sagt Schneider.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%