Kampf gegen Ebola
Zahl der Toten steigt auf 6070

Die Weltgesundheitsorganisation zählt inzwischen 17.145 Ebola-Infektionen weltweit. Die Zahl der Todesopfer ist auf 6070 gestiegen. Besonders Sierra Leone bereitet den Behörden weiter Sorgen.
  • 1

GenfDie Zahl der offiziell registrierten Ebola-Todesopfer in Westafrika ist auf 6070 gestiegen. 17.145 Ebola-Fälle seien bis Sonntag gezählt worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation am Mittwoch mit. Eine nach wie vor starke Ausbreitung der Seuche registrierte die WHO in Sierra Leone, das neben Guinea und Liberia zu den am schwersten betroffenen Ländern gehört. In der Woche zum 30. November seien dort 537 neue Fälle registriert worden. In der vorangegangenen Woche seien es 385 gewesen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%