Medizin
Neue Hoffnung auf HIV-Impfstoff

Zwei neu entdeckte Antikörper lassen Hoffnungen aufkeimen, den Erreger der Immunschwächekrankheit Aids künftig besser bekämpfen zu können. Im Blut eines Patienten entdeckten US-Forscher zwei Moleküle, die das HI-Virus in Schach halten.
  • 0

HB WASHINGTON. Die Entdeckung zweier bislang unbekannter Antikörper gegen das HI-Virus könnte den lange ersehnten Durchbruch bei der Suche nach einem Impfstoff bringen. Im Blut eines afrikanischen HIV-Patienten fanden US-Forscher die beiden Proteinmoleküle, die den Erreger in Schach halten.

Ihr Wirkmechanismus könnte Wissenschaftlern eine Schwachstelle des Virus zeigen. Ermutigend ist auch die Tatsache, dass die Antikörper gegen verschiedene HIV-Typen Schutz bieten.

Bislang kannte man lediglich vier solche sogenannte breit neutralisierende Antikörper (bNAb), die verschiedene HIV-Typen blockieren können. Allerdings lag der letzte Fund eines derartigen Proteins schon mehr als ein Jahrzehnt zurück.

Mit neuen Verfahren analysierten die Forscher unter Federführung des Scripps Forschungsinstituts im kalifornischen La Jolla nun Blutproben von mehr als 1 800 HIV-Trägern aus der ganzen Welt gezielt auf weitere solche Antikörper.

Bei einem afrikanischen Spender stießen sie auf die Proteine PG9 und PG16. Beide blockieren das Virus offenbar weit effektiver als die vier bereits bekannten Antikörper und hemmen den Erreger - im Gegensatz zu diesen - vermutlich an einer Stelle, die sich nicht verändert.

Damit eröffnen sie neue Möglichkeiten, einen Impfstoff zu entwickeln, schreiben die Forscher im Magazin „Science“. Bislang war die Suche nach einem Impfstoff vor allem an der beispiellosen Wandlungsfähigkeit des HI-Virus gescheitert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%