Neue Substanzklasse aktiviert das Immunsystem
Salbe bekämpft weißen Hautkrebs

Der amerikanische Hersteller 3M Medica hat eine Creme mit einem Wirkstoff entwickelt, der das Immunsystem aktiviert und dafür sorgt, dass die Krebszellen erkannt und vom Körper selbst zerstört werden. Das Unternehmen hat die Wirksamkeit des Wirkstoffs Imiquimod bei der Behandlung von Basalzellkarzinomen, dem so genannten weißen Hautkrebs, in klinischen Studien belegt und in den USA sowie in Europa die Zulassung erhalten.

DÜSSELDORF. Die Creme wird bereits seit Jahren unter dem Handelsnamen Aldara zur Therapie von Feigwarzen eingesetzt – einer der am häufigsten sexuell übertragenen Hauterkrankungen. Ab Anfang Oktober darf Aldara in Deutschland auch zur Behandlung von Hauttumoren eingesetzt werden, die sich auf der Hautoberfläche gebildet haben. Die Creme wird auf die befallene Hautregion aufgetragen. In der Regel bildet sich der Hautkrebs dann innerhalb von acht Wochen zurück.

Basalzellkarzinome kommen etwa zehnmal so häufig vor wie das Melanom – der schwarze Hautkrebs. Im Gegensatz zum Melanom bilden sie jedoch keine Tochtergeschwülste (Metastasen). An der von einem Basaliom befallenen Stelle entsteht – oft unbemerkt – eine Verhärtung in der Haut. Die Färbung entspricht der normalen Haut. Typisch sind sehr feine rote Äderchen am Rand des Tumors.

Die Behandlung mit der Imiquimod-Creme habe gegenüber den bisherigen Methoden den Vorteil, dass der Hautkrebs breitflächig über eine größere Hautregion behandelt werden könne, ohne Schaden anzurichten, sagt Eggert Stockfleth, Leitender Oberarzt der Abteilung für Immundermatologie an der Charité in Berlin. „Die Creme wirkt ausschließlich auf erkrankte Regionen, gesunde Hautpartien zeigen keine Reaktion“, sagt der Dermatologe, der den Wirkstoff in einer klinischen Studie untersucht hat. Die Heilungsraten lagen nach Angaben von Stockfleth bei rund 80 Prozent.

Seite 1:

Salbe bekämpft weißen Hautkrebs

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%