Virus Kongo meldet ersten Todesfall bei neuem Ebola-Ausbruch

Die gefährliche Krankheit Ebola ist erneut im Kongo ausgebrochen. Nun meldet das afrikanische Land das erste Todesopfer.
Kommentieren

Ebola-Epidemie greift um sich – Kongo bestätigt ersten Todesfall

Ebola-Epidemie greift um sich – Kongo bestätigt ersten Todesfall

Kinshasa Der jüngste Ebola-Ausbruch im Nordwesten des afrikanischen Landes Kongo hat ein erstes Todesopfer gefordert. Gesundheitsminister Oly Ilunga teilte am Donnerstag mit, das ein Mensch an dem hämorrhagischen Fieber gestorben sei und elf mit dem Virus infiziert seien.

Sieben Ebola-Kranke werden im Krankenhaus von Bikoro behandelt, vier weitere in dem Ort Ikoko Impenge, sagte der Minister. Unter den Infizierten seien drei Krankenpfleger. Sie zeigten Symptome wie Fieber, Durchfall, Erbrechen, Unterleibsschmerzen und Müdigkeit. Man versuche, ihren Zustand zu stabilisieren.

Ilunga sagte, 17 verdächtige Todesfälle vom Wochenende in der Region hätten sich nicht als Ebola erwiesen. Die Lage erfordere eine sofortige und energische Reaktion. Die Weltgesundheitsorganisation und andere Hilfsorganisationen sind in der Region, um bei der Eindämmung der Krankheit zu helfen. Nach WHO-Angaben sterben 25 bis 90 Prozent der Infizierten.

Von 2014 bis 2016 hatte es in mehreren westafrikanischen Ländern eine Ebola-Epidemie gegeben, der Tausende Menschen zum Opfer fielen. Bei dem Ausbruch starben in Liberia, Guinea und Sierra Leone rund 11.000 Menschen. Der jüngste Ausbruch ist der neunte der Fieberkrankheit in dem Land seit 1976.

  • ap
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%