WHO-Bericht
Ebola wächst nicht mehr flächendeckend

Mehr als 5400 Menschen sind bislang dem jüngsten Ausbruch von Ebola zum Opfer gefallen. Jetzt gibt es einen ersten schwachen Hoffnungsschimmer - auch wenn die Lage in den betroffenen Regionen nach wie vor sehr ernst ist.
  • 0

Im Kampf gegen Ebola gibt es erstmals einen leichten Hoffnungsschimmer. In zwei der am schwersten betroffenen Länder weite sich die Seuche nicht mehr flächendeckend aus, teilte die Weltorganisationsorganisation (WHO) am Mittwochabend in Genf mit.

In den westafrikanischen Staaten Guinea und Liberia sei die Zahl der Neuinfektionen nicht mehr überall angestiegen. In einigen Landesteilen und Städten verzeichneten die WHO-Experten allerdings durchaus noch einen vergleichsweise starken Anstieg.

In dem von dem lebensgefährlichen Virus besonders hart getroffenen Sierra Leone sieht die WHO dagegen gar keine Anzeichen für eine Entspannung der Lage. Die Krankheit breite sich dort unverändert „intensiv“. Fast 200 neue Fälle von Ebola seien in Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone, während einer Woche aufgetreten, heißt es in dem von der WHO vorgestellten Bericht.

Dem Report zufolge wurden in Sierra Leone zudem lediglich 13 Prozent der Ebola-Patienten isoliert – das sei die niedrigste Rate unter den betroffenen Ländern. Nach den jüngsten Zahlen der WHO starben in Sierra Leone bisher mindestens 1250 Menschen, darunter auch sieben Ärzte.

Insgesamt stieg die Zahl der registrierten Ebola-Fälle auf 15.141 in sechs Ländern. 5420 Patienten starben. Hinzu kämen wahrscheinlich zahlreiche Infektions- und Todesfälle, die nicht registriert werden konnten, betonte die WHO.

Der Kampf gegen die Seuche sei dank wachsender ausländischer Hilfe in den drei am stärksten betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone verstärkt worden. So stünden inzwischen mehr als 1000 Betten in 18 Zentren zur Verfügung, und es kämen weitere Kapazitäten zur Behandlung infizierter Menschen hinzu.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%