Zulassungsantrag
Neues Medikament gegen Gicht von Novartis

Der Schweizer Pharmakonzern hat die Zulassung für ein Arthritis-Medikament beantragt. In einer Vergleichsstudie zeigt sich, dass die Steroide Schmerzen gut lindern. Das Risiko neuer Attacken sank um bis zu 68 Prozent.
  • 0

BaselDer Schweizer Pharmakonzern Novartis kommt mit seinem Wirkstoff gegen Arthritis voran. Der Konzern hat Zulassungsanträge für ACZ885 mit dem Wirkstoff Canakinumab in der EU, den USA sowie in Kanada und der Schweiz auf Marktzulassung zur Therapie von schwerer gichtartiger Arthritis eingereicht, wie die Schweizer am Mittwoch mitteilten.

ACZ885 ist ein monoklonaler Antikörper, der laut Novartis bei der meist als Gicht bezeichneten Erkrankung in zwei Vergleichsstudien mit einem Steroid die Schmerzen besser gelindert habe. Das Risiko neuer Attacken sank im Vergleich mit dem Steroid um bis zu 68 Prozent. An den Studien nahmen 450 Probanden teil. Die detaillierten Ergebnisse sollen auf dem Kongress der Europäischen Rheumaliga (EULAR) in London präsentiert werden. An dieser Form von Gicht leiden laut Novartis zwischen ein und vier Prozent der Bevölkerung.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%