Handelsblatt bei SXSW

Matthias Brüll, GroupM Germany
„Das Valley ist eine Monokultur“

  • 1

Inspiriert hat mich die Diskussion mit Tim Leberecht und Kay Firth Butterfield („The Future Of Work In Light Of AI And Automation“).

Das Valley ist zu einer Monokultur geworden, die zwar vorgibt, offen und risikofreudig zu sein, aber dennoch im Grunde einem eindimensionalen, zutiefst mechanistischen Weltbild folgt, das in etwa lautet: Wenn wir nur alle connected sind, genug Daten haben und alles (ver)messen, können wir alles maximieren und optimieren, inklusive unserer Gesundheit und sogar unserer Gefühle. In einer Zeit der „Entzauberung“ unserer Welt durch die Datafizierung und Quantifizierung aller Lebensbereiche brauchen wir mehr denn je „Business-Romantiker“. Während die Zahl der „Spezialisten“ zukünftig durch Automatisierung und Artificial Intelligence abnimmt, werden vermehrt Generalisten gesucht. Charisma, Kreativität, Empathie, etc. sind aktuell auch im Silicon Valley zunehmend gefragte Fertigkeiten bei der Auswahl von Mitarbeitern.

Matthias Brüll ist der Chief Executive Officer der GroupM Germany.

Kommentare zu " Matthias Brüll, GroupM Germany: „Das Valley ist eine Monokultur“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wir freuen uns auf Ihre Einschätzung!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%