Handelsblatt bei SXSW

Robert Andersen, Leo Burnett
Noch 28 Jahre bis zur Singularität

  • 1

Spannend, aber gleichzeitig beängstigend: Ray Kurzweil, Director of Engineering bei Google und Pionier der Spracherkennung, debattierte auf der SXSW gemeinsam mit seiner Tochter Amy über die Zukunft. Ray datiert das Eintreten der Singularität auf das Jahr 2045 – damit ist der Zeitpunkt gemeint, an dem menschliche und technologische Intelligenz verschmelzen. Ab dann sind Maschinen so schlau wie Menschen und können nicht nur eine Fähigkeit (Narrow AI) wie Autofahren oder SEO-Texte schreiben, sondern alles perfekt ausführen (General AI).

Robert Anderson ist der Executive Creative Director von Leo Burnett Deutschland.

Kommentare zu " Robert Andersen, Leo Burnett: Noch 28 Jahre bis zur Singularität"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wir freuen uns auf Ihre Einschätzung!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%