Zum Zukunft der Energie Special von Handelsblatt Online

Düstere Prognosen
Wie teuer ist der Klimawandel?

Es ist ein Frontalangriff auf die Klimaökonomie: Volkswirte beziffern die Kosten der Erderwärmung – und ernten heftige Kritik von der eigenen Zunft. Der Vorwurf: Die Modelle basieren auf willkürlichen Annahmen.

KölnMit riesigen Zahlen erschreckte der Ökonom Nicholas Stern vor neun Jahren die Welt. Bis zu 20 Prozent des Welt-Bruttoinlandsproduktes könnten pro Jahr durch den Klimawandel vernichtet werden, prognostizierte 2006 ein Bericht, der unter Leitung des Londoner Klimaökonomen entstanden war. Die Erderwärmung könnte die Menschheit damit Jahr für Jahr um einige Billionen Dollar ärmer machen.

Der Stern-Report war eine Weltpremiere: Er lieferte zum ersten Mal konkrete Zahlen darüber, was der Klimawandel kostet. Inzwischen haben zahlreiche Ökonomen ähnliche Berechnungen aufgestellt. Stern aktualisierte vergangenes Jahr seinen Report - und kam zu ähnlich düsteren Prognosen. Die Berichte der Ökonomen zu den Kosten des Klimawandels werden auch bei der Uno-Klimakonferenz Anfang Dezember in Paris eine große Rolle spielen, wenn 195 Staaten versuchen, sich auf ein neues Klimaschutzabkommen zu einigen. Denn mit wirtschaftlichen Horrorszenarien lassen sich viele Länder leichter vom Klimaschutz überzeugen als mit versinkenden Südsee-Inseln und aussterbenden Tierarten.

Doch Studien wie die von Stern sind inzwischen hochumstritten. Seit Jahren debattieren Ökonomen, ob der Stern-Report die Schäden über- oder sogar noch unterschätzt. Robert Pindyck vom Massachusetts Institute of Technology geht noch weiter mit seiner Kritik: Studien, die die wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels berechnen, seien kompletter Unsinn, argumentiert der Ökonom in einem im Frühjahr veröffentlichten Arbeitspapier.

Es ist ein Frontalangriff auf das Herzstück der Klimaökonomie. Um den Klimawandel ökonomisch zu analysieren, versuchen Ökonomen die Erderwärmung in Geld umzurechnen. Die zentrale Frage dabei lautet: Wie teuer wird es für die Menschheit, wenn die Durchschnittstemperatur auf der Erde um mehr als zwei Grad steigt?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%