Forschung + Innovation

_

Bilder der Woche: Im Tod vereint

Mit Hilfe von Röntgenstrahlung sind Forscher einem Urzeit-Drama auf die Spur gekommen: Vor 250 Millionen Jahren wurde ein vermeintlich sicherer Zufluchtsort für zwei Individuen zur tödlichen Falle.

Bild 1 von 87

28. Juni 2013: Im Tod vereint

Es sollte ein sicherer Zufluchtsort sein – doch für die zwei Urzeitwesen wurde die Erdhöhle zur tödlichen Falle. Das Unglück, das die beiden Tiere – ein säugetierähnliches Reptil namens Thrinaxodon und ein zu den Amphibien zählenden Vertreter der Gattung Broomistega – vor 250 Millionen Jahren ereilte, ist für heutige Wissenschaftler ein Glücksfall. Mithilfe von Röntgenstrahlung entdeckten Experten am Forschungsinstitut ESRF in Grenoble die Überreste der beiden Lebewesen, die sich im Moment des Todes eng aneinander schmiegten.

Bild: ESRF - V. Fernandez