Forschung + Innovation

_

Bilder der Woche: Im Tod vereint

Mit Hilfe von Röntgenstrahlung sind Forscher einem Urzeit-Drama auf die Spur gekommen: Vor 250 Millionen Jahren wurde ein vermeintlich sicherer Zufluchtsort für zwei Individuen zur tödlichen Falle.

Bild 4 von 87

Am wahrscheinlichsten erscheint folgendes Szenario: Nachdem es bei einem Kampf verwundet worden war, suchte das Amphibium Schutz in der Höhle. Dort traf es auf das Reptil, das sich seinerseits in einem Erstarrungszustand, ausgelöst durch Nahrungs- oder Wassermangel, befand.

Da es auf keine Gegenwehr traf, ließ sich Broomistega neben dem Mitbewohner nieder, um sich von den erlittenen Verletzungen zu erholen. In dieser Position wurden die beiden Urzeitwesen von den Fluten überrascht.

Bild: ESRF - V. Fernandez