Forschung + Innovation

_

Highlights der Wissenschaft 2012: Die spannendsten Entdeckungen des Jahres

Zum Jahreswechsel zieht das renommierte Wissenschaftsmagazin „Science“ regelmäßig Bilanz und kürt die zehn wichtigsten Forschungsergebnisse des Jahres. Mit dabei diesmal: Gott, eine Maus und ein Himmelskran.

Bild 1 von 11

Higgs-Boson entdeckt

Auch wenn Physiker den Begriff "Gottesteilchen" nicht gerne hören, das Elementarteilchen Higgs-Boson ist von derart fundamentaler Bedeutung für die Physik, dass sich der Spitzname letztlich durchgesetzt hat. Der Nachweis dieses lange vorhergesagten Grundbausteins im Standardmodell der Teilchenphysik gelang Wissenschaftlern des europäischen Kernforschungszentrums CERN.

Die Redaktion von "Science" sieht in dieser Entdeckung den wichtigsten Forschungsdurchbruch des Jahres 2012 - auch wenn die beteiligten Forscher noch nicht hundertprozentig sicher sind, dass ihr Fund tatsächlich das lang gesuchte Gottesteilchen ist.

Mehr zur Entdeckung des Higgs-Bosons finden Sie hier.

Bild: SAP/dpa